Die Spuren meiner Mutter – Jodi Picoult

C. Bertelsmann Verlag  |  Belletristik  |  2016  |  512 Seiten Jodi Picoult zählt ja zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen. Ihre Romane drehen sich stets um interessante Kernthemen, um die sie dann eine Geschichte webt. Um Themen, die von einer inneren Zerrissenheit erzählen, gesellschaftskritische oder brisante Themen, Themen, bei denen es nicht immer nur schwarz-weiß gibt, Randthemen…

Die Entbehrlichen – Ninni Holmqvist

Fischer-Verlag  |  Roman  |  2011  |  272 Seiten    In einer Gesellschaft, die nur auf ihre produktivsten Mitglieder setzt, gehört Dorrit Wegner zu den »Entbehrlichen«. Allein lebend und ohne Kinder muss sie sich an ihrem fünfzigsten Geburtstag in ein Sanatorium einweisen lassen, das nur einem Zweck dient: die hier wohnen, haben sich für psychologische Tests…

Vollendet/Unwind – Neal Shusterman

Fischer Verlag  |  Jugendbuch  |  432 Seiten (Band 1)    Dass Neil Shusterman schreiben kann, ist vielen endlich seit seiner aktuellen Reihe „Scythe“ (welche ich noch nicht gelesen habe :)) bekannt. Diese Gelegenheit möchte ich nutzen, um nochmal auf seine erste Reihe „Vollendet“ (bzw „Unwind“ im Englischen) einzugehen (natürlich spoilerfrei:-) ). Ich fand es immer…

Blackout, Zero, Helix – Marc Elsberg

Marc Elsberg hat bisher drei Science-Fiction-Thriller abgeliefert, die sich mit wirklich spannenden Themen auseinandersetzen – eine tolle Mischung aus Unterhaltung, dystopischen Elementen und ethischen Themen – spannend und anspruchsvoll geschrieben. Dabei geht es um Zukunftsszenarien, die sehr realistisch beschrieben werden und Fragen aufwerfen: Wieviel ist schon möglich – wieviel könnte möglich sein? Ist unser Wachstum immer…